Dieses Mal:

Grundkurs funktionale Programmierung mit Scala von Lothar Piepmeyer, Hanser

Recht gut geschrieben, aber für meinen Geschmack ist die Einführung der funktionalen Welt mit Hilfe von Java und der Schwenk im zweiten Teil des Buches auf Scala ein bisschen am Ziel vorbei. Die Sprachkonstrukte von Scala konnten sich m.E. so nicht richtig festigen. Für jemanden, der ohne Wissen über funktionale Sprachen von Java (oder auch C#) kommt, erklärt der Ansatz aber sehr gut funktionale Konstrukte anhand bekannter Mechanismen und deren Vor- und Nachteile. Allerdings hätte das Buch ruhig noch ein bisschen stärker in die Tiefe gehen können.

Fazit:

Ein gutes Buch, aber nicht so richtig für mich geeignet. Von mir 3 von 5 Funktionen.

Advertisements

Dieses Mal ein Review über ein deutschprachiges Buch.

REST und HTTP von Stefan Tilkow, dpunkt.verlag

Wer schon immer mal mehr über Restfull Services wissen wollte, dem sei dieses Buch empfohlen. Der Autor hat ein klare Vorstellung davon, wie REST von der Struktur des HTTP Protokolls profitieren kann. Sehr schön und völlig sprachunabhängig zeigt er mit Hilfe von curl diverse Mechanismen von REST und ihre Verwendung. Die klare Trennung zwischen idempotenten (d.h. beliebig oft abschickbaren) Aufrufen von GET und Methoden die einen Serverzustand verändern, hilft wirklich, wenn man erst mal die Auswirkungen überdenkt.

Leider sind viele der für REST notwendigen Annahmen im .NET Umfeld noch eher selten anzutrefen (ich habe mir noch keine Meinung zum ODATA Framework gebildet, vielleicht wird es ja damit besser)

Fazit:

Ein sehr gut gelungenes Grundlagenbuch. 5 von 5 Requests